Noch rechtzeitig vor dem erneuten Lockdown wählte die CDU Idstein ihre Bewerber für die Kommunalwahl am 14. März 2021. Alle 61 Personen sind gut motiviert, sich für die Stadt Idstein, ihre Stadtteile und alle Menschen in Idstein zu engagieren. Die Liste ist ausgewogen und gut durchmischt. Es gibt einige neue Gesichter, genauso wie Altbekannte. Sie repräsentieren die Stadt und Stadtteile, die ganze Breite der Idsteiner Stadtgesellschaft, ob jung oder alt, Mann oder Frau, Menschen in der Ausbildung, in der Familienphase oder im dritten Lebensabschnitt. Einige Kandidaten sind neu zugezogen, andere Leben schon länger oder auch ihr Leben lang in Idstein. Gemeinsam haben alle die Liebe zur Stadt. Alle sind Mitglieder der CDU. Die Kandidaten sind insgesamt ein großes Team und gleichzeitig ein Pool von qualifizierten Stadtverordneten von denen alle gleichermaßen qualifiziert und kompetent sind, ein Mandat wahrzunehmen. Alle Frauen und Männer sollen sich und ihre Interessen in der Liste wiederfinden. Sie haben die Wahl und sollen sich ihre Kandidaten auswählen. „Ich würde mich riesig freuen, wenn möglichst viele unserer motivierten Freunde in die Stadtverordnetenversammlung gewählt werden und die Idsteiner Bürger damit unsere Listenauswahl bestätigen, so Peter Piaskowski, Fraktionsvorsitzender der Union und Wahlausschussmitglied.

„Ein gutes Angebot für alle Idsteiner war uns bei der Listenaufstellung besonders wichtig“, so der CDU-Vorsitzende Mathias Nippgen-van Dijk. Idstein sei in den letzten Jahren immens gewachsen. Es leben Menschen aus vielen Regionen Deutschlands und der ganzen Welt in Idstein. Das wollten wir auf der Kommunalwahlliste abbilden. In vielen Gesprächen mit Interessenten habe man die Aufgaben der Parlamentarier und den Zeitaufwand besprochen. „Corona hat es uns nicht einfach gemacht“, eine große Versammlung war ausgeschlossen, bei der sich alle persönlich kennen lernen konnten. Umso mehr freut sich Nippgen-van Dijk, dass dennoch mit den digitalen Medien ein Treffen möglich war und die Listen-Wahl Ende Oktober in Präsenz ohne erhebliche Beschränkungen durchgeführt werden konnte. Alle haben sich ordnungsgemäß an die Hygienevorgaben gehalten. Unser Zeitplan ist aufgegangen. Wer nicht in Präsenz kommen wollte, war per Videokonferenz zugeschaltet und konnte mitdiskutieren. Aufgrund der bestehenden rechtlichen Vorgaben dann aber leider nicht mit wählen. Ein besonderes Lob für den Wahlausschuss, der sich viel Mühe bei der Listenaufstellung machte: Die Liste wurde ohne Änderungen oder Gegenkandidaturen einmütig angenommen.

Auf Platz 1 steht der Vorsitzende der CDU, Mathias Nippgen-van Dijk. Er lebt seit 2010 in Idstein und ist seit 32 Jahren politisch aktiv, in unterschiedlichen Funktionen und Positionen. Platz 2 hat die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und stellvertretende CDU-Vorsitzende Petra Ludwig inne. Sie ist bereits seit 19 Jahren im Idsteiner Stadtparlament. Auf Platz 3 ist Peter Piaskowski. Der Heftricher ist eine bekannte Größe der Idsteiner Stadtpolitik und Finanzexperte der Fraktion. Platz 4 besetzt Stadtverordnetenvorsteher Thomas Zarda. Er bringt wertvolle und langjährige politische Erfahrung mit in die unterschiedlichen Gremien ein. Auf Platz 5 steht Steffen von der Heidt. Er ist ein gebürtiger Idsteiner. Als Jurist bringt er wichtige Kompetenzen mit. Die Wörsdorfer CDU-Vorsitzende und stellvertretende Ortsvorsteherin Svenja C. Milster folgt auf Platz 6. Auf Platz 7 kandidiert der Walsdorfer CDU-Vorsitzende Lars Hockstra, er lebt und arbeitet als selbständiger Unternehmer in Walsdorf und ist in der Feuerwehr aktiv. Frank Strathmann sitzt auf Platz 8. Er ist aus Hofheim am Taunus nach Idstein gezogen und bringt (sport-)politische Erfahrung als Vereinsvorsitzender und Stadtverordneter mit. Auf Platz 9, 10 und 11 folgend drei amtierende Ortsvorsteher*innen: Ute Guckes-Westenberger als gebürtige Heftricherin, Matthias Tellschaft-Stachowski aus Niederauroff und Thomas Hahn, als gebürtiger Oberauroffer. Magistratsmitglied Birgit Zarda folgt auf 12, die Verkehrsexperten Peter Zimmer und Peter Niere auf 13 und 14, Karin Hantusch auf 15. Der Schriftführer von Idstein aktiv und Volksbänker Thomas Grzesik auf 16. Markus Amon aus Eschenhahn auf 17 sowie die langjährige Vorsitzende des Familienzentrums Britta Uhe auf 18.

Auf den Plätzen 19 bis 23 sind neue Bewerber: Der Fachwerkhausliebhaber und Unternehmensberater Stefan Winter, der Oberauroffer Student Max Moulé, die Finanzfachleute Steffi Holzmüller und Peter Klingseisen und der Immobilienfachmann Dominik Heger. Die Heftricherin Eva Westenberger und Kurt Kellings aus Walsdorf sind auf Platz 24 und 25, darauf folgt Peter Kühn aus Walsdorf auf Platz 26 und der Qualitätsfachmann und Ingenieur Ralf Schoo auf 27. Mit Alexia Schadow folgt eine Idsteinerin auf Platz 28, genauso wie Tim Schlenke auf 29 und die langjährige Stadträtin und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes Christel Schall auf Platz 30. Mit Dr. Heinz Berger folgt auf 31 ein juristisches Schwergewicht und der ausgewiesene Umweltfachmann Dieter Schnell auf 32 als eine genauso bekannte Größe Idsteiner Politik. Der Wörsdorfer Landwirt Ralf Schmidt sitzt auf 33, André Hartmann aus Walsdorf auf 34 und auf 35 Simon Birbacher, der neu in Idstein lebt. Auf den Plätzen 35 bis 45 folgen: Ergys Metalija aus Idstein, der Ehrenvorsitzende der Idsteiner CDU Prof. Dr. Ing. Siegbert E. Weiss, Stadtrat Matthias Neibig, der stellvertretender Kreislandwirt Bernd Großmann, der Ortsvorsteher von Lenzhahn Daniel Zerbe, die Ärztin Dr. Mareen Winter, CDA-Kreisvorsitzender Manfred Ludwig, der gebürtige Wörsdorfer Hendrik Kahl, der gebürtige Idsteiner Jürgen Klement und der langjährige Gastwirt der Heftricher Traditionsgaststätte „Zum Taunus“ Erwin Brandler.

Für den Ortsbeirat Heftrich kandidieren:

  1. Ute Guckes-Westenberger, 2. Andreas Demmer, 3. Anton Dostal, 4. Horst Jeckel, 5. Eva Westenberger, 6. Erwin Brandler, 7. Erich Ruber, 8. Peter Piaskowski, 9. Lutz Rühl, 10. Karl-Heinz Reus

Für den Ortsbeirat Idstein-Kern kandidieren:

  1. Birgit Zarda, 2. Manfred Ludwig, 3. Stefan Winter, 4. Doris Ulrich-Best, 5. Peter Klingseisen, 6. Peter Zimmer, 7. Frank Strathmann, 8. Steffi Holzmüller, 9. Steffen von der Heidt, 10. Simon Birbacher, 11. Britta Uhe, 12. Mathias Nippgen-van Dijk, 13. Jürgen Klement, 14. Karin Hantusch, 15, Martin Schlicker, 16. Matthias Neibig, 17. Alexia Schadow, 18. Alfons Deuser, 19. Ergys Metalija, 20. Petra Ludwig

Für den Ortsbeirat Walsdorf kandidieren:

  1. Lars Hockstra, 2. Peter Kühn, 3. Kurt Kellings, 4. André Hartmann

Für den Ortsbeirat Wörsdorf kandidieren:

  1. Svenja C. Milster, 2. Peter Niere, 3. Ralf Schmidt, 4. Detlef Berner, 5. Hendrik Kahl, 6. Bernd Grossmann, 7. Frank Neidhardt, 8. Paul Fuchs, 9. Franz Neidhardt, 10. Dr. Herbert Koch

Autor: Mathias Nippgen-van Dijk

« Ortsbeirat Oberauroff Bericht aus dem Ortsverband Wörsdorf »