Nach dem Rundgang wurden auf dem Festplatz an der Florianshütte die aktuellen Themen des Stadtteils besprochen. Als Dauerthema gilt die Beruhigung des Durchfahrtsverkehrs und der damit verbundene Lärm, die Ignoranz gegenüber den vorhandenen Verkehrsregelungen und mögliche Abhilfemaßnahmen. Schnelleres Internet im gesamten Ort steht auf der Wunschliste genauso wie die Erneuerung der Sitzgelegenheiten am Bolzplatz, der Tausch des alten Überseecontainers mit der Übungsausrüstung der Jugendfeuerwehr und Erneuerung einer Bank Ecke Görsrother und Kesselbacher Weg.

Die Mitglieder des Ortsbeirats betonten, dass im Stadtteil vieles in Eigenleistung gemacht wird, auch mit Hilfe von Fördermitteln des Landkreises, des Landes Hessen und des Bundes. Einfach nur zu fordern und darauf zu warten das Mittel in den städtischen Haushalt eingestellt würden, sei keine Alternative.

Auch wenn an einer Pinnwand Informationen rund um den Stadtteil veröffentlicht würden, sei es schwierig nur auf diesem Kanal Informationen an die Dorfgemeinschaft zu bringen. Man habe dafür eigens eine Facebookseite sowie eine digitale Pinnwand als Info- und Kommunikationsportal eingerichtet.

CDU Stadtverbandsvorsitzender Mathias Nippgen-van Dijk bedankte sich nach der Ortsbegehung für die intensiven und offenen Gespräche. Die CDU komme gerne vor Ort in die Stadtteile und wird die angesprochenen Themen weiter verfolgen. Er sicherte Unterstützung für die für anstehende Themen zu. Zudem freue er sich auf weitere Begegnungen.

Autor: Mathias Nippgen-van Dijk

« Gewerbehof Henriettenthaler Hof Feld- und Flur-Knigge veröffentlicht »